Weiter in Bezirksklasse

Mit einem ungefährdeten 9:1-Erfolg beim TV Horbach, hat die erste Tischtennismannschaft des FK Windsberg den dritten Saisonsieg eingefahren. Mit zusätzlich vier Unentschieden bringen es die Warriors nach 14 Spieltagen auf zehn Pluspunkte in der Bezirksklasse Ost.

Schöner Nebeneffekt: Durch den Sieg überholt der FKW den TTC Fischbach und schiebt sich auf den zehnten Platz nach vorne. Bei maximal einem Absteiger in diesem Jahr, kann der FKW auch in der kommenden Saison für die Bezirksklasse planen.

Zum Spiel in Horbach: Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Oskar Mänges auf Horbacher Seite, war der FKW von Beginn an in der Favoritenrolle. Einem kampflosen Doppel folgten zwei Siege. Holger Schwarz gewann gegen Michael Burkhard und Niko Strufe im vorgezogenen Spiel gegen Jörg Baumann. Plus der kampflosen Niederlage von Oskar Mänges gegen David Moll stand es somit nach etwas mehr als einer halben Stunde 6:0 für Windsberg.

Für den Horbacher Ehrenpunkt sorgte Thomas Betschl gegen Hans Grünfelder, der mit den langsamen Plastikbällen nicht zurecht kam. Durch das zuvor ausgefallene Doppel konnte sich der Windsberger Spitzenspieler nicht auf das Material einstellen. Zudem spielte Thomas Betschl konsequent und sicher nach vorne, und setzte Hans Grünfelder immer wieder unter Druck. Unter dem Strich war es ein verdienter Horbacher Einzelsieg.

In seinem zweiten Spiel ging Hans Grünfelder motiviert und entschlossen zur Sache und fertigte TVH-Nummer eins, Michael Burkhard, nach einem knappen ersten Satz (11:9) mit 11:4 und 11:6 ab. Nach den zuvor hinten eingefahrenen Siegen von Manuel Meder und Erik Stegner war es der Siegpunkt nach nur einer Stunde Spielzeit.

Bei Würsten, Lyoner und Bier wurde der Abend zwischen den beiden befreundeten Vereinen ausklingen gelassen. Eventuell soll in der kommenden Saison eine Senioren-Spielgemeinschaft aus Spieler des TV Horbach und FK Windsberg als zusätzliche Mannschaft gemeldet werden.

Den Abschluss machte der in Feierlaune geratene FKW im eigenen Spiellokal in der Dorfschenke. Dort erfolgte nach der gewonnenen Partie eine eindringliche und umfassende Spielanalyse mit einer Kampfansage von Hans Grünfelder für das in der kommenden Woche angesetzte Training. (est)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.